Details
04.09.17

Serbien, Russland, Rumänien, Schweiz: Klingende Namen am 46. Yellow Cup in Winterthur

In der Altjahreswoche wird in der Winterthurer Eulachhalle zum 46. Mal das Traditionsturnier um den Yellow Cup ausgetragen. Die Schweizer Nationalmannschaft von Trainer Michael Suter trifft am zweitägigen Vierländerturnier vom 29. und 30. Dezember auf Serbien, Russland und Rumänien.

Die Handballfans dürfen sich zum Abschluss des Jahres auf hochklassige Länderspiele freuen. Serbien bereitet sich in Winterthur auf die EM-Endrunde vor, die vom 12. bis 28. Januar in Kroatien ausgetragen wird. Rumänien mit Star-Trainer Xavi Pascual, das in der EM-Qualifikation trotz starken Leistungen knapp an Serbien und Weissrussland scheiterte, war in der vergangenen Saison schon in der Eulachhalle zu Gast. Russland sorgte derweil für eine der grössten Überraschungen der vergangenen Saison: Die stolze «Sbornaja» scheiterte in der Ausscheidung an Schweden und Montenegro und verpasst damit erstmals in der Verbandsgeschichte eine EM-Endrunde. Wie die Schweiz und Rumänien treten die Russen im Januar in der WM-Qualifikation an.

 

Für die SHV-Auswahl gilt es ab der Woche nach dem Yellow Cup ernst: In der WM-Qualifikation steht zunächst am 3. Januar das Auswärtsspiel in Estland auf dem Programm. Nach den Heimspielen gegen Estland (6./7. Januar) und Bosnien-Herzegowina (10./11. Januar) wird die Ausscheidung am 13./14. Januar mit dem Auswärtsspiel in Bosnien-Herzegowina abgeschlossen.

 

Schweizer Bilanz gegen…

 

Rumänien (53 Spiele)

11 Siege, 4 Unentschieden, 38 Niederlagen.

Letztes Spiel: Schweiz – Rumänien 25:19 (7. Januar 2017 in Winterthur)

 

Russland (15 Spiele)

1 Sieg, 14 Niederlagen.

Letztes Spiel: Schweiz – Russland 31:35 (28. Dezember 2013 in Winterthur)

 

Serbien (3 Spiele)

1 Unentschieden, 2 Niederlagen.

Letztes Spiel: Serbien – Schweiz 35:27 (10. Juni 2009 in Zajecar/SRB).



Kategorie: Yellow Cup Turnierinfos

Von: Marco Beugger


Hauptsponsor

Partner / Patronate

Sponsoren